Verzweifelt an den Linien

Als die Märkte zuletzt kräftig eingebrochen sind, wurde ich von einem Bekannten gefragt, ob ich denn inzwischen nicht an meinen Linien verzweifeln würde. Meine Antwort war, dass die Technische Analyse ja keine Prognosen abgeben kann und folglich auch keinen Crash vorhersehen könne.

Ich erwähnte zusätzlich, dass die Fundamental-Analyse ja auch nicht in der Lage sei, einen Crash vorherzusagen. Die Antwort des Bekannten war dann doch einigermaßen verwunderlich: „Das ist auch nicht die Aufgabe der Fundamental-Analyse“.

Ich verzichtete dann darauf zu antworten, dass es auch nicht die Aufgabe der Technischen Analyse ist, einen Crash vorherzusagen.

Diese Diskussionen führen nicht weiter und vergrößern den Graben zwischen den beiden Analyse-Ansätzen unnötig. Schauen Sie sich lieber beide Ansätze an und ziehen Sie aus beiden das Beste für sich heraus. Beachten Sie aber bitte, dass keine der beiden Methoden in der Lage ist, einen Crash vorauszusehen. Gleichwohl gibt es einige Warnsignale die beachtet werden können, aber diese werden in diesem Blog an anderer Stelle beschrieben.